Skip to content

ein bisschen über mich

Ich wurde 1966 ziemlich zufällig (man könnte sagen: ein historischer Unfall) in Zürich, in der Schweiz, geboren.

In den Jahren 1982-1984 spielte ich im Schultheater des Gymnasiums. In diesen Jahren, nach dem Einmarsch der israelischen Armee in den Libanon im Juni 1982, musste ich zum ersten Mal erleben, dass es eine Schande ist, Israeli zu sein.

Im Jahre 1985, nach Abschluss des Abiturs und nach langjähriger Arbeit in der Jugendbewegung "Haschomer Haza’ir", wanderte ich in den Kibuz Magen im Süden Israels aus.

Im Jahr 1988/1989 gründete ich in Be’er-Schewa eine Gruppe der arabisch-jüdischen  Jugendbewegung Re’ut-Sadaka. Als Vertreter dieser Bewegung nahm ich an einer Tagung in Berlin teil (Dokumentation zur Tagung, mit einem Auszug meiner Rede dort: www.aknahost.org/archiv_bis_2008_09_24/pdf/SYMP2.PDF, dort werde ich als "Uri Smerling" aufgeführt…)

Von 1989 bis 1992 und von 2000 bis 2002 studierte ich Theaterregie und -pädagogik im "Seminar Hakibuzim" in Tel-Aviv. In diese Zeit fällt u.a. das Tagebuch meiner Mutter "Mutter zwischen den Fronten", das ich genau 20 Jahre später, und nachdem sie schon gestorben war, entdeckte, und aufs Netz brachte.

Im Jahr 1994/1995 lebte und studierte ich Arabisch in Kairo.

Ich bin verheiratet mit Michal Shani, und wir haben einen Sohn, Midian.

Von 2002 – 2008 leitete ich das Projekt “Nemashim”.

Im September 2004 nahm ich an der Dialog-Tour des wfd teil. Mehr darüber hier

Seit 2005 leben wir in Kiryat Tiv'on. Von 2005 bis 2008 studierte ich hebräische und vergleichende Literatur an der Uni Haifa. (mit M.A.-Abschluss)

Ich habe u.a. folgende Stücke inszeniert:

"Shelley" (eine Übertragung von "Ontological Proof of my Existence", J.C.Oates) im Festival von Acco, 1992

"Die Unterrichtsstunde" (Ionesco), 1992

"Welch eine Jugend!", eine Revue, Netanya 1993

"Schabatwäsche" (Sinai Peter), Bet-Schemesch mit einer Gruppe des Theaterdienstjahres, 1993

"Der kaukasische Kreidekreis" (Brecht), Bejt-Schemesch, 1994

"Ein Bericht an die Akademie" (Kafka), Kairo 1995

"Sag mir, dass du mich liebst" (nach R.D.Laing), Bejt Zwi, 1995

"Itamar, der Geisterfänger" (Ein Stück für Kinder, nach D. Grossman), Haifa 1996

"Andorra", Max Frisch, 1998

"Ein heiliger Ort", Rahat, mit Schauspielern der Gruppe "Jaldei Schalom" ("Peace Child"), 1998

"Und es geschah zu jener Zeit", von Uri Shani, Nurit Katzir-Zentrum, Jerusalem, 2000

Lasst uns zusammenarbeiten”,Aktivismus –Festival 2003 und 2005

The night of independence of Mr. Shefi”, Yaffa, 2006

SHATOF”, 2007

Memories from the return to Haifa” (eine Adaptation einer Novelle von Gh. Kanafani), 2007

"Pause für Clowns" (Noureddine Aba), Al-Midan-Festival, Haifa, 2008

Das Mädchenorchester in Auschwitz – Spiel um Zeit“, Hadera, 2009

Die Versteckte“ (in arabisch), Nazareth Fringe Theater, 2009

"Sieben jüdische Mädchen", Caryl Churchill, Haifa, 2009

"Der Untermieter", Forumtheater, Haifa, 2009

"Auf dem Tisch unsrer Siedlung", Pantomime, Haifa, 2011

„Negative“ von J. C. Oates, 2011

Die Versteckte“ (in hebräisch), Nazareth Fringe Theater, 2011

eine Powerpoint-Präsentation zu diesen Stücken

Ich spielte

In der ersten israelischen Playbackgruppe, von 1992 bis 2000, unter der Leitung von Yehuda Bergman, Hunderte von Rollen. Außerdem in vielen zusätzlichen Rollen, z.B.:

–     den Komponisten in "Auf fünf Balkonen", Kibuz-Seminar, 1990

–     den König Ach'aw in "EAT" (Y. Shabtay), 2002

–     Arik im Kurzfilm "Elah, mein Leben", 2011

–     Naphtali in "Jenseits der Grenzen" von J.H. Brenner, 2013

Ich schrieb

–     "Kassandra", Variation über ein tragisches Thema, 1995

–     "Ein heiliger Ort", (zusammen mit Burhan Sharaideh), 1998

–     "Einat", basiert auf einer Kurzgeschichte von Dorit Ben-Tovim,1999

–    "Und es geschah zu jener Zeit", basiert auf drei Kapiteln aus dem Alten Testament, 1999-2000

–     Awigail und andere Kurzgeschichten

–      „Dir Yassin (Tikkun)“, 2004

–       „Teissir und Tom“, 2006

–       Johanna und Olga, 2010

–    NEMASHIM, 2011

–    "ein Sommer voller Hoffnung", 2011

–      Das Pferd des Mahdi, 2011

.

Ich unterrichte seit 20 Jahren in verschiedenen Mittelschulen das Abiturfach Theater, in hebräisch und arabisch,  außerdem an der Universität Haifa, 2005-2006, und seit 2012 an der Open University

Ich spreche, lese und schreibe hebräisch, deutsch, englisch, französisch, arabisch, und übersetze Stücke aus den vier anderen Sprachen ins Hebräische.

//

//

//

//

//

//

//

//

להגיב

כתיבת תגובה

הזינו את פרטיכם בטופס, או לחצו על אחד מהאייקונים כדי להשתמש בחשבון קיים:

הלוגו של WordPress.com

אתה מגיב באמצעות חשבון WordPress.com שלך. לצאת מהמערכת / לשנות )

תמונת Twitter

אתה מגיב באמצעות חשבון Twitter שלך. לצאת מהמערכת / לשנות )

תמונת Facebook

אתה מגיב באמצעות חשבון Facebook שלך. לצאת מהמערכת / לשנות )

תמונת גוגל פלוס

אתה מגיב באמצעות חשבון Google+ שלך. לצאת מהמערכת / לשנות )

מתחבר ל-%s

%d בלוגרים אהבו את זה: